InvestYourself, Timo Geißelbrecht

InvestYourself Workshop Schloss Hohenkammer

InvestYourself Workshop Schloss Hohenkammer

Am 09. und 10.11. 2019 startete erneut ein Workshop – diesmal in einer ganz besonderen Location – Schloss Hohenkammer. Daher möchte ich diesem Event auch einen Blogbeitrag widmen, um dem aufmerksamen Leser die Möglichkeit zu geben, ein Stück weit hinter die Kulissen eines Workshops zu schauen, um das Konzept „InvestYourself Investment Workshop“ besser zu verstehen.

Das Konzept besteht aus 4 Komponenten:

  • Seminar
  • Webinare
  • Mitgliederbereich
  • Support

Mir lag es schon immer am Herzen, eine besondere Location für das Seminar zu finden. Diesen Workshop, der 6 Monate dauert, mit einem Seminar an einer besonderen Location beginnen zu lassen, hat viele entscheidende Vorteile.

So ein Wochenende ist wie ein kleiner Urlaub.

Zitat eines Teilnehmers: „Das Wochenende war für mich Urlaub. Lernen, Wellness, gutes Essen und tolle Menschen. Außerdem ist die Location der Wahnsinn!“

Dieses Zitat trifft den Nagel auf den Kopf. Ein Seminar bietet genau diese Vorteile. Weg vom Alltagstrott, von den vielen Ablenkungen.

Auf Schloss Hohenkammer wurde ich aufmerksam, weil Freunde dort geheiratet hatten. Es war eine wundervolle Hochzeit.

Zurück zum Wochenende. Einige Teilnehmer reisten bereits am Freitag an und übernachteten im Hotel. Das Hotel befindet sich direkt neben dem Schloss. Betritt man das Gelände, befindet sich zur linken das historische Schloss, zur rechten befindet sich der Empfang und das Hotel. Das Hotel ist einem fast schon futuristischen, modernen Gebäude untergebracht ( Hier ist der Homepage von Schloss Hohenkammer)

Das Schloss ist ein Wasserschloss und entsprechend von einem mit Wasser gefüllten Burggraben umgeben. Gerade für uns Aktieninvestoren hat der Begriff „Burggraben“ eine besondere Bedeutung, daher war ich besonders erfreut, dass der Seminarraum im Schloss war. Genauer gesagt direkt über der Brücke zum Schloss. Es war in der Tat etwas besonders, in einem mehrere hundert Jahre altem Schloss ein Seminar über moderne Investmentstrategien zu veranstalten. Wobei sich gewisse Strategien über viele Jahre schon bewähren, so dass die Mischung aus modern und historisch besonders spannend war.

Im Workshop gilt es zunächst die Basis für kommende Investments zu legen. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis sind willkommen. Ich sehe das Seminar wie ein Buffett. Für jeden ist etwas dabei und jeder darf sich auf den Teller legen, was er möchte. Das Seminar findet in kleinen Gruppen statt, folglich ist genug Raum, um alle Fragen zu beantworten.

Am ersten Tag starteten wir mit dem Thema Mindset, verschiedenen Anlageklassen wie Rohstoffe, Immobilien, Aktien, Optionen sowie Tipps und Tricks rund um alle Anlageklassen. Auch wenn es am 2. Tag vom Schwerpunkt her um das Thema Aktien und Optionen geht, gilt es doch den Blick auf das große Ganze nicht zu verlieren.

Die Seminare finden in kleinen Gruppen statt. Auch der Austausch und das Netzwerken ist eine wichtige Komponente. Am Samstag Abend gab es ausreichend Gelegenheit dazu. Schloss Hohenkammer zauberte ein 3 Gänge Menü. Leider gibt es keine Fotos davon, wir waren zu sehr im Aktien Thema drin. Spannendes hatte ein Steuerberater aus Österreich zu berichten. Es ging um Start Ups aus Österreich, natürlich die Steuergesetze in Österreich und allgemeine Unterschiede zwischen Österreich und Deutschland. Auch ein Immobilienmakler aus Berlin gab interessante Einblicke in den Berliner Immobilienmarkt und die Auswirkungen der Politik. Weiterhin erzählte er von seinen Investments in Portugal und seine langfristige Strategie. Auch hier gilt es wieder: Es war wieder total spannend, motivierte Menschen zu treffen, sich auszutauschen und zu vernetzen. Auch die Mischung der Teilnehmer, von ca. 22 bis 55 Jahren, Angestellte, Selbständige und angehende Selbständige rundeten das Ganze ab.

Marco Hoffmann von Finanzen und Netzwerk war als Teilnehmer dabei. Marco hat einen YouTube Kanal und hat mich auf dem Immopreneur Kongress in Darmstadt interviewt. Hier der Link zum Interview. Einfach klicken. Kennengelernt hatten wir uns online und uns dann auf dem Kongress verabredet. Aus dem ersten Kennenlernen entstand seine Teilnahme am Seminar. Auch dort hat er mich interviewt, auch hier der passende Link dazu. Marcos YouTube Kanal ist im Aufbau – er freut sich über ein Abo und einen Daumen hoch. In seinem Kanal sind einige interessante Interviews zu sehen.

An diesem Seminar war ein weiterer Referent dabei: Alexander Kelm von Value Investing Chronicle. Alexander ist Start Up Berater und Investor.

Folgendes Zitat von Warren Buffett passt besonders gut zu ihm: „Andere Männer lesen den Playboy. Ich lese Bilanzen.“

Im Seminar referierte Alex folglich über das Thema Bilanzen. Nach etwas Theorie kamen wir direkt in die Praxis und berechneten den fairen Wert einer Aktie. Hier konkret war es Apple ( AAPL ).  In einer solchen Auswertung steckt viel Know How und zu guter Letzt auch viel Arbeit. Der Fleiß wird jedoch belohnt. Schließlich hält der Investor einen konkreten Wert einer Aktie in Händen und hat so einen ganz konkreten Wert, zu welchem Preis er die Aktie kaufen sollte.

Die Strategie kommt von Benjamin Graham und beschreibt das Konzept der Sicherheitsmarge. Dieses Konzept wird im Seminar behandelt und in den Webinaren vertieft. Im Mitgliederbereich finden die Teilnehmer konkrete Anleitung zu der Thematik.

Auf dem Foto rechts ein weiterer Baustein der Investment Strategie von InvestYourself. Über eine amerikanische Premiumsoftware bekomme ich besondere Einblicke in die Depots ab 100 Millionen Euro. Diese müssen von Inhabern quartalsweise veröffentlicht werden. Die Software lässt über einen Screener genaue Einblicke zu. Das Ergebnis bietet interessante Investmentideen. Weiterhin bietet die Software einen Screener, der fundamentale Daten von Aktien darstellt, Vergleichscharts erstellt und vieles mehr. Einen Teil der Funktionsweisen habe ich ebenfalls im Seminar erläutert.Seminar Location - Schloss Hohenkammer

Zu guter Letzt ein wichtiges Thema: Wie investiere ich in Gold und Silber? Auf was muss ich achten, was sind die größten Fehler und was die Renditeturbos? Dieser Teil sorgte für besonderes Interesse, gerade auf Grund drohender Minuszinsen auf Sparguthaben.

In Summe freue ich mich über einen gelungen Start in den Workshop, in einer tollen Location, mit wissensdurstigen Teilnehmern. Besonders freue ich mich über die schnelle Umsetzung. Einer der Teilnehmer hatte bereits 2 Tage später die ersten Positionen im Depot.

Hast du Fragen zum Konzept? Ich nehme mir die Zeit und spreche persönlich mit dir: Schreib mir einfach eine Email an info@investyourself.de

Bis dahin – auf gute Investments – Timo